Köstritzer Pressebereich

01.08.2018Ausbildungsstart in der Köstritzer Schwarzbierbrauerei

Vier Jugendliche starten ihre Lehre bei Deutschlands beliebtestem Schwarzbier

In der Schwarzbierbrauerei treten zum 1. August vier neue Auszubildende ihre Lehrstellen an. Im Unternehmen freut man sich über das Interesse an den Brauereiberufen. Für die komplexe Herstellung der Köstritzer Bierspezialitäten sind schließlich neben Zutaten von höchster Qualität auch gut qualifizierte Fachkräfte dringend notwendig. Nur mit fachlicher Expertise kann aus den wertvollen Zutaten die Vielfalt der Biere entstehen. Jede Spezialität ist dabei besonders und stellt die Mitarbeiter vor Herausforderungen.

Vier junge Menschen stellen sich diesen Herausforderungen und möchten verschiedene Handwerke erlernen. Felix Schönfeld (19), Nelly Böhme (16), Eric Standke (18) und Paul Hundertmark (16) werden dabei an ganz unterschiedlichen Stellen in der Brauerei arbeiten. Erik Standke aus Freyburg möchte sich als Brauer und Mälzer um den Geschmack kümmern. Felix Schönfeld erlernt den Beruf des Mechatronikers und sorgt später dafür, dass dem perfekten Biergenuss auch technisch nichts im Wege steht. Auch Nelly Böhme aus Gera wird ihre Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik im technischen Umfeld der Brauerei absolvieren. Genauso wie Paul Hundertmark, der eine Ausbildung zum Maschinen und Anlagenführer angeht.

„Als zukunftsorientiertes Unternehmen mit 475 Jahren Brautradition legen wir großen Wert auf eine beständige Nachwuchsförderung. Uns ist es wichtig, gute Fachkräfte für die  Region auszubilden und in Ostthüringen zu halten. Dass wir dieses Jahr erneut vier junge Menschen zum Ausbildungsstart begrüßen können, freut uns sehr“, so Geschäftsführer Uwe Helmsdorf.

Bei Köstritzer befinden sich aktuell elf junge Menschen in der Ausbildung sowie eine Studentin der Dualen Hochschule Gera-Eisenach. Auch für das kommende Ausbildungsjahr 2019/20 bietet die Brauerei erneut Lehrstellen an. Informationen rund um den Berufseinstieg gibt es unter: www.koestritzer.de.


Diese Pressemitteilung weiterempfehlen